Autoconhecimento Autoajuda e Espiritualidade
 
auravide auravide

Mona Lisa und der Kelch des Graals

por Vera HT
Mona Lisa und der Kelch des Graals
Publicado dia 05/08/2004 15:45:53 em STUM WORLD

Compartilhe

Facebook   E-mail   Whatsapp

Uebersetzt durch: Birgit B. Caslavsky
[email protected]

Dieses Thema hat mich immer interessiert. Als jedoch ein ganz besonderes Indigo-Kind mich vor einigen Jahren darauf angesprochen hat konnte ich mir nicht vorstellen, dass ich eines Tages dieses Interesse mit jemand teilen wuerde, weil ich diesen wundersamen Geschoepfen nicht gebuehrend und so wie ich sollte zuhoerte.
Aber kommen wir zum Thema.
Vor einigen Jahren wollte ein sehr liebwertes Indigo, welches damals acht Jahre alt war, zeichnen lernen und in der ersten Unterrrichtsstunde zeichnete es eine “Mona Lisa” - ein wenig stillisiert – und zeigte sie mir, indem es mich frug, was ich meinte zu sehen, worauf ich antwortete: Mona Lisa.
Es sagte ja, frug jedoch weiter, was ich sonst noch erkennen koennte. Ich gestehe, dass ich nicht verstanden hatte. Daraufhin drehte es sich mir mit ernstem Ausdruck in den Augen zu und sagte: Sie ist Maria. Im gleichen Augenblick uebermalte es die Figur mit einem (sechseckigen) Davidstern. Ich blieb ohne Reaktion und alles war so einleuchtend in jenem Augenblick. Mit einemmal war mir klar, dass jene Figur alle “Marien” darstellte, die goettliche weibliche Kraft des vaeterlich/muetterlichen Gottes, das heisst die treibende Kraft der Neuen Aera, charakterisiert durch die weibliche Energie, die Macht des Heiligen Geistes, im Gegensatz zur vorangegangenen Aera der Fische , wo die maennliche Kraft und die Entwicklung durch Leiden das registrierte Markenzeichen darstellten.
Aber, von was rede ich eigentlich, nicht wahr?
Der beruehmte Leonardo Da Vinci malte das Bild Mona Lisas, das bis heute ein grosses Raetsel darstellt: Wer war diese Frau?
Da Vinci, wie auch zahllose andere beruehmte Kuenstler sowie markante Persoenlichkeiten der Geschichte gehoerten einer geheimen Gesellschaft an, die “Priorat von Sion” genannt und im Jahre 1099 in Europa gegruendet wurde. In der Nationalbibliothek von Paris befinden sich die “Geheimen Dossiers”, welche bestimmte Mitglieder dieser Gesellschaft aufzeigen: Isaac Newton, Botticelli, Victor Hugo, unter anderen mehr.
Auf der anderen Seite existiert in Opposition dazu eine Katholische Organisation, die sich “Opus Dei” nennt und deren nationaler Sitz in New York nunmehr fertigstestellt wurde.
Gehen wir zweitausend Jahre zurueck, als Jesus, fuer mich der groesste Mann der Geschichte, diese Erde betrat. Es gibt eine sehr starke Studienlinie, die viele historische und Einweihungs-Grundlagen besitzt, welche aus zweckmaessigen Erwaegungen geheimgehalten werden, damit die Kirche nicht die Kontrolle, die Macht verliert.
Fuer sie war Jesus, wie alle juedischen Rabbiner, zwangslaeufig verheiratet, und zwar mit Maria Magdalena. Die von der Kirche verbannten Evangelien, im speziellen das “Evangelium gemaess Magdalena”, sprechen offen darueber, insbesondere deshalb, weil – nach juedischem Recht – nur die Ehefrau die sterblichen Reste des Gatten anfordern konnte, was durch sie auch getan wurde.
Nun ja, als Er starb war sie schwanger von Jesus.
Sein Onkel, Joseph von Arimath’ia, brachte sie nach Gallien (das heutige Frankreich), wo sie unter juedischen Freunden versteckt weilte, zumal sie in Wirklichkeit den legitimen Erben des Thrones von David und Salomon unter dem Herzen trug.
Jesus war rechtmaessiger Thronerbe und nach Seinem Tode wuerde Sein Sohn die Aufgabe erhalten, zu regieren.
Magdalena hat einem Maedchen mit Namen Sarah das Leben geschenkt.
Auf diese Weise wurde Maria Magdalena Mutter der koeniglichen Abkoemmlinge von Jesus Christus. Ihr Leib wurde das Sammelbecken dieses Geschlechtes, oder in anderen Worten, er wurde zum HEILIGEN GRAAL.
“San Greal”; “Koenigliches Blut” (Sangue Real), “Heiliger Graal”.

Das “Priorat von Sion”, wurde 1099 von einem der Erben Jerusalems gegruendet, dem Koenig Gottfried von Bouillon, der befuerchtete, dass dieses Geheimnis zerstoert werden koennte und zur Erhaltung desselben jene Gesellschaft gruendete. Zu dieser Zeit wurden dem Priorat die Dokumente bekannt, welche die Echtheit der Geschichte beurkundeten, die sich in den Ruinen des Tempels von Herodes befanden, erstellt auf den Ruinen des Tempels von Salomon. Sie legten den Schwur ab, sie zu finden und vor allen Gefahren zu schuetzen, von denen eine die Kirche selbst darstellte. Um die Dokumente wiederzuerlangen, wurde eine Gruppe von neun Rittern gebildet, die “Orden der Armen Christus-Ritter und von Salomons Tempel” genannt wurde, besser bekannt unter der Bezeichnung “Der Orden der Tempelritter”.
Es wird normalerweise gelehrt, dass dieser Orden zum Schutz der Heiligen Erde gegruendet wurde, was ein Missverstaendnis ist.
Niemand weiss, ob sie diese Dokumente wiedererlangt haben, undabhaengig von jenen, die Eigentum dieser Geheimorden waren.
Waehrend des XIV Jahrhunderts beschloss der Papst Klemens V, die Templer zu zerstoeren, die inzwischen zuviel Macht erlangt hatten. So wurden angeblich, am 13.Oktober 1307, diese Dokumente geoeffnet und entsetzt ueber den offensichtlichen Machtverlust der Kirche, klagte der Papst Klemens sie der Sodomie, der Teufelsverehrung usw. an. Er gab den Befehl, die Templer gefangenzunehmen, zu foltern und als Ketzer zu verbrennen. Sie sind jedoch weiterhin recht lebendig hinter anderen Fassaden.
Ebenfalls angeblich konnte das Priorat, mit Hilfe von Mitgliedern, die in den Vatikan eingeschmuggelt wurden, die Dokumente retten und sie nach La Rochelle (Frankreich) bringen.
Waehrend tausend Jahren blieben diese Geheimnisse verborgen und wurden von Generation an Generation weitergegeben unter der Bezeichnung SANGREAL, was das Gleiche ist wie SANGUE REAL (Koenigliches Blut), bekannter unter dem Namen HEILIGER GRAAL.

Leonardo Da Vinci, als eines der wichtigsten und aktivsten Mitglieder des Priorates, machte den Entwurf vom “Vitruvianischen Menschen”, ein nackter Maennerkoerper, mit ausgebreiteten Armen und Beinen, als Symbol des Pentagramms, dem fuenfzackigen Stern. Viele verbinden diesen Stern mit der Figur von Hexen und aehnlichem. In Wirklichkeit stellt das Pentagramm die hoechste Form der Weiblichkeit dar, der Venus und ihrer weiblichen Kraft, Charakteristik der neuen Aera.Es repraesentiert die fuenf Phasen der Frau: Geburt, Menstruation, das Stillen, Klimakterium und Tod. Es ist ein vorchristliches Symbol, das bei der Anbetung der Natur, der Mutter Natur, verwendet wurde. Die Goettin hat viele Namen angenommen, wie: Ishtar, Venus, Astarte, usw...
Das von den griechischen Goettern verwendete Pentagramm wurde gelegentlich der heutigen Olympiaden durch das Symbol der fuenf Ringe ersetzt. Die heidnischen Symbole erfuhren eine Demoralisierung seitens der Kirche, die das Pentagramm in einen Hexenstern, den Dreizack von Neptun in ein Werkzeug des Teufels umwandelte, usw... Einen weiteren interessanten Faktor stellt das vom Priorat benutzte Symbol dar, eine Lilienbluete mit den Buchstaben "PS". Die gleiche Blume wurde in der Symbologie der Franzoesischen Revolution verwendet, deren Hauptanfuehrer der Graf von Saint Germain war, der seinerseits der legendaere Zauberer Merlin von den Tempelrittern der Tafelrunde war. Es mag Zufall sein oder ein weiterer Beweis dafuer, dass die Lehrmeister hinter allen Mysterien stecken, sie schuetzend und denjenigen bekanntmachend, die Augen und Ohren haben, um sie zu erkennen.
Die Nachfolger von Jesus bildeten ein edles Geschlecht mit dem Namen “Merowinger”, welche die Gruender von Paris waren. Heutzutage benuetzen sie anscheinend zwei andere Namen und nicht mehr “Merowinger”.
Wenn nun der “Opus Dei” gegruendet wurde, um alles das zu zerstoeren, und wenn er es tatsaechlich geschafft hat, warum haben sie in der heutigen Zeit inmitten von New York einen Sitz mit millionen Dollar erbaut? Was bezwecken sie damit?
Fuer mich ist der Heilige Graal gerettet und geschuetzt, moeglicherweise am Ort seiner Herkunft: In Gallien, oder dem heutigen Frankreich. Warum ist die Heilige Magdalena die am meisten verehrte Heilige in Frankreich? Handelt es sich um schlichten Zufall?
Der Heilige Graal verwahrt die sterblichen Reste von Maria Magdalena, die Verantwortliche fuer das Geschlecht Jesu’ auf Erden. Die Dokumente sind mit Sicherheit gut aufgehoben.
Die Nachkommen von Magdalena und Jesus sind letztendlich Nachfolger der Koenige David und Salomon, die verantwortlich sind fuer den sechseckigen Stern, der nichts weiter bedeutet, als die Verbindung der geweihten Weiblichkeit (dem Empfangsbehaeltnis) mit der geweihten Maennlichkeit (dem Spender): der Kelch und das Schwert, Himmel und Erde.
Das Symbol der Rose steht in Verbindung mit der Gestalt von Maria Magdalena: Die “faltige, fuenfblaettrige Rose”. Die eingemeisselt, ausgeschnitzt und gemalt den gesamten alten Tempel ziert, mit Hinweisen auf sie... Sollte es sich hier um einen weiteren Zufall oder um einen Hinweis auf das Goettliche Pentagramm handeln?
Die Faltige Rose ist die aelteste Rosenspezies, deren fuenf Bluetenblaetter in pentagonaler Symmetrie angeordnet sind. Die Rose hatte auch stets mit der korrekten Kursrichtung zu tun: Die “Windrose” der Kompasse, die die Richtungen angibt; die “Rosigen Linien”, die die Laengenlinien der Landkarten angeben. Sie hat auch mit der weiblichen Vorstellung des Sternes Venus zu tun, der als Leitstern bekannt ist (der Stern, der den Geburtsort von Jesus gezeigt hat) und die weibliche Macht in sich vereint.
In einer der Zenturien von Nostradamus sieht dieser voraus, dass als die “Rose von England” fiel, letzteres sich in das groesste sozialistische Land verwandeln wuerde. Viele glaubten, dass es sich hierbei um den Tod von Lady Diane handeln wuerde, wie von Sir Elton John besungen in “Rose”... Sollte dem so sein?

Ich bin der Meinung, dass Da Vinci mit seiner Mona Lisa ueber diejenigen gelacht hat, die die Beweise zerstoeren wollten, wobei sie den Duft der Rose aushauchte und ihn fuer alle Ewigkeit im raetselhaften Laecheln einer Frau, einer “Marie” festhielt.
Das nimmt jedoch Jesus nicht seine Kraft, weder als Mann, noch als Christus, weil nirgendwo geschrieben steht, dass der Messias sich nicht haette fortpflanzen duerfen. Dies war leider eine von der Kirche angewendete Form der Manipulation.
Ich werde diesen Bericht mit einer Frage zum Nachdenken beenden:
In der Aegyptischen Mythologie war Amon der Gefaehrte von Isis, deren Originalname im Altertum L’ISA war. Innerhalb der geweihten Grundsaetze des Davidsterns, der Verbindung des Weiblichen mit dem Maennlichen, des Kelches (Gebaermutter) und des Schwertes (Phallus), was bleibt, wenn wir die beiden Namen verbinden?
AMONL’ISA
Beziehungsweise: MONA LISA.

Moege der Rosenduft Euch auf Allen Wege begleiten...
Viel Licht!!

Literarische Bezugnahmen:
Die Offenbarung der Templer; Die Goettin der Evangelien; Der Heilige Graal und das geweihte Geschlecht;Der Da Vinci-Kodex; Die Frau von der Alabastervase.



Leia Também

Mona Lisa e o Cálice do Graal


Consulte grátis
Mapa Astral   Tarot   horoscopo

starstarstarstarstar
O artigo recebeu 1 Votos

Gostou?   Sim   Não  

Compartilhe
Facebook   E-mail   Whatsapp

Sobre o autor
clube Vera HT é
Email:
Visite o Site do Autor

Veja também
artigo Você tem realmente esse tal Livre Arbítrio?
artigo Contrato com a morte
artigo Estesia
artigo A mudança deve ser interna





horoscopo


As opiniões expressas no artigo são de responsabilidade do autor. O Site não se responsabiliza por quaisquer prestações de serviços de terceiros.

auravide

Voltar ao Topo

Siga-nos


Somos Todos UM no Smartphone
Google Play


© Copyright 2000-2020 SomosTodosUM - O SEU SITE DE AUTOCONHECIMENTO. Todos os direitos reservados. Política de Privacidade - Site Parceiro do UOL Universa